Medizin-Fachbegriffe von A - Z

 
 
Sie sind hier: Home Lexikon F Frösteln
 

Frösteln

PDF Drucken E-Mail
Es gibt viele Menschen die nicht nur im Winter und bei tiefsten Minusgraden frieren, sondern auch in eigentlich wohltemperierten Räumen schnell zittern. Die meisten Menschen leiden besonders unter kalten Füße und/oder kalten Händen, aber auch der ganzen Körper ist bei einigen in Mitleidenschaft gezogen.

Oft handelt es sich nur um ein Problem des Kreislaufs, durch Bewegung und somit einer Stärkung des Herz-Kreislaufsystem, lässt sich dies meist beheben. Aber es gibt auch die hartnäckigere Form, die sich auch mit viel Bewegung nicht in den Griff bekommen lässt.

Ausgelöst werden kann dies unter anderem durch Medikamente, bei der der Körper die "Übersicht" verliert und es zu Fehlinformationen kommt. Auch Schilddrüsenprobleme können Ursache für übermäßiges und schnelles Frösteln sein. Zudem gilt Grippe oder eine schwere Erkältung als Auslöser dieses unangenehmen Zustandes.

Viele Menschen schwören auf ein warmes Fußbad oder ein heißes Getränk um die "innere Kälte" schnell in den Griff zu bekommen. Wenn alles nichts hilft, sollte man jedoch einen Arzt des Vertrauens aufsuchen und sich einer genauen Untersuchung unterziehen.

Seite weiterempfehlen