Sie sind hier: Home News Gesundheit Bluthochdruck: Ärztliche Anweisungen unbedingt befolgen
 

Bluthochdruck: Ärztliche Anweisungen unbedingt befolgen

PDF Drucken E-Mail
Montag, den 17. Mai 2010 um 12:41 Uhr
Geschrieben von: Redaktion   
Blutdrucksenkende Medikamente sollten niemals ohne vorangegangene Rücksprache mit dem behandelnden Arzt abgesetzt werden, da dies schwerwiegende, zum Teil lebensbedrohliche, Folgen haben kann. Hierauf weist die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt anlässlich der Welt-Hypertonie-Tages hin.

Denn im allerschlimmsten Fall könne der hieraus resultierende Bluthochdruck zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Unbehandelter Bluthochdruck schädige die Blutgefäße und Organe, ohne dass es der Patient überhaupt bemerken könne, so die Herzstiftung.

Um Bluthochdruck effektiv behandeln zu können, ist vor allem Disziplin seitens des Patienten gefragt. Dies umfasst einen gesunden Lebensstil, also eine gesunde Ernährung, und die korrekte Einnahme des Blutdruck-Medikamentes.

Einer Studie der Universität Mainz zufolge sei dieses beispielhafte Verhalten jedoch vielmehr ein Ausnahmefall: Zwei von Drei Bluthochdruck-Patienten befolgen die ärztlichen Anweisungen nicht ausreichend, wodurch sie mögliche Gesundheitsschäden in Kauf nehmen.

Med.info RSS-Feed

 

Seite weiterempfehlen